Aktuelles

Leistungsprüfung der Feuerwehr Merkendorf

 

Nach einer Woche intensiver Vorbereitung legten die Feuerwehrfrauen und –männer der Freiwilligen Feuerwehr Merkendorf am 13. April die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. Durch das Üben für die Leistungsprüfung lernen die Feuerwehrleute praxisorientierte Handlungsabläufe kennen. Diese geben im Ernstfall die nötige Sicherheit und reduzieren somit den Einsatzstress. Geschult wurden die 2 Gruppen von den Gruppenführern Patrick Noll und Christoph Winkler und von den Kommandanten Erich Herrmann und Werner Rück. Die Schiedsrichter Kreisbrandmeister Werner Roßmeisel, Hermann Reinke und Martin Enzner kontrollierten das theoretische Wissen und die blinde Zuordnung der Beladung des Feuerwehrautos. Verschiedene Knoten und Stiche mussten in der Sollzeit abgelegt werden. Zum praktischen Aufbau gehört das Kuppeln der Saugleitung, das Verlegen der Schlauchleitungen zum Verteiler sowie der Angriff mit 3 Strahlrohren. Dabei ist die Sauberkeit der Arbeit sowie das Einhalten der Maximalzeit zu bewerten. Die Stufe Bronze wurde abgelegt von Sebastian Ammon, Julian Burger, Anna-Sofie Hohlheimer, Carmen Pfeiffer, Timo Tyc, und Heiko Wittig. Silber erhielten Christoph Kistner und Patrick Noll. Gold ging an Christian Koch, Florian Rück und Walter Weber. Gold-Blau machte Rudolf Kistner Gold-Grün Peter Köpplinger. Gold-Rot (Endstufe) erhielten Anita Eischer, Matthias Kleemann, Ted Tomcyzk und Christoph Winkler. Kreisbrandmeister Reinke gratulierte der Mannschaft zu der bestandenen Prüfung. Er bedankte sich bei den Ausbildern und insbesondere bei Prüfungsteilnehmern für deren Bereitschaft zur Übung. Der gute Ausbildungsstand der Wehr ist die Voraussetzung für die Bewältigung von schwierigen Einsätzen, welche die Feuerwehr Merkendorf schon des Öfteren gemeistert hat. 3. Bürgermeister Hans Fleischner lobte die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für deren Bereitschaft zum Dienst. Kommandant Werner Rück bedankte sich bei den Beteiligten der Feuerwehr und bei den Schiedsrichtern und lud zu einer Brotzeit ein.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Freitag den 23.03.2018 fand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Merkendorf der Ehrungsabend langjähriger Mitglieder statt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Freitag den 16.03.2018 schlossen vier Kameraden ihre Truppführerausbildung in Lichtenau erfolgreich ab.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Samstag den 03.03.2018 fand bei bestem Wetter die Eisparty der Freiwilligen Feuerwehr Merkendorf zusammen mit der BAMO statt. Die Eisparty nähe Dürrnhof war sehr gut besucht und ein tolles Fest. 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In der Zeit vom 23.10.2017 bis zum 18.11.2017 nahm der Kamerad Stefan H. am Lehrgang "Geräteträger für schweren Atemschutz" erfolgreich teil. Der Lehrgang wurde in Heilsbronn, von KBM Bernd Wimmer und seinem Team abgehalten und bestand aus drei theoretischen Unterrichtsabenden, sowie praktischen Übungen an insgesamt drei Samstagen. In den Theoriephasen wurden vor allem die Grundlagen im Bereich Atemschutz mit den Schwerpunkten Technik, Einsatztaktik und Verhalten bei Gefahr gelehrt. Bei den praktischen Übungen wurde das korrekte taktische Vorgehen im Einsatz unter realitätsnahen Bedingungen (künstlich erzeugter Nebel) geprobt, hierbei wurde auch die Rettung von Personen aus verrauchten Gebäuden geübt. Der Kamerad musste sich zunächst einer schriftlichen Prüfung unterziehen, um abschließend die praktische Prüfung auf der Atemschutzübungsstrecke in Dinkelsbühl zu absolvieren. Wir beglückwünschen Stefan zur bestandenen Prüfung als Atemschutzgeräteträger.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

MERKENDORF - Wer die Patenschaft der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Merkendorf für ein Jubiläum haben möchte, muss sich schon ins Zeug dafür legen. Und das taten die Floriansjünger der FFW Hirschlach-Neuses, die im kommenden Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum feiern.

Schweißtreibende Aufgabe: Erst zum Schluss kamen diese großen Sägen zum Einsatz, am Anfang wurde zur Laubsäge gegriffen.

Schweißtreibende Aufgabe: Erst zum Schluss kamen diese großen Sägen zum Einsatz, am Anfang wurde zur Laubsäge gegriffen. © Daniel Ammon

Ernst Reif, der Vorsitzende des Merkendorfer Feuerwehrvereins, begrüßte die Hirschlacher Kameraden, ehe der Vorsitzende der FFW Hirschlach-Neuses, Edmund Derr, ans Mikrofon trat und erklärte, dass man eine "vorsichtige Anfrage" an die Merkendorfer gestellt habe, ob sie denn die Patenschaft für die kleine Wehr aus dem Altmühlgrund übernehmen möchten. Mit Freude hätten die Krautstädter zugesagt.

Doch bis letztendlich die Patenschaft besiegelt werden konnte, war es kein einfacher Weg. Die Hirschlach-Neuseser hatten sich eine kreative Einlage einfallen lassen. Sie traten als "Alt-Hirsch-Neisemer-Feuerwehrkapell’n" auf und trugen ihre Bitten an die Merkendorfer gesungen und gesprochen vor — ganz im Stil der Originalvorlage aus der Oberpfalz, der TV-bekannten "Altneihauser Feierwehrkapell’n".

 

Schon dies fand großen Zuspruch bei den potenziellen Paten, dennoch hatten die noch zwei schweißtreibende Aufgaben vorbereitet: Vier Festdamen mussten durch zwei B-Schläuche hindurch jeweils einen Luftballon aufblasen und zum Platzen bringen; und die männlichen Kollegen hatten die Aufgabe, einen Baumstamm durchzusägen. Parallel dazu mussten Kommandant Horst Brückner und seine Rothelme Fragen zum Thema Feuerwehr beantworten — für die richtige Antwort erhielten die Kameraden an den Sägen ein größeres Modell. Nachdem diese Aufgabe gelöst war, wurde die Patenbitte angenommen.

Das Festwochenende zur 125-Jahr-Feier der FFW Hirschlach-Neuses soll vom 22. bis 25. Juni 2018 über die Bühne gehen. Am Freitag, 22. Juni, ist ein Kommersabend mit Vorstellung der neuen Fahne geplant, am Samstag werden die "Störzelbacher" spielen.

 

Am Sonntag findet nach der Segnung der neuen Fahne ein Festzug statt, und am Montag gibt es einen politischen Abend zur Landtagswahl. Schirmherr Manuel Westphal konnte dazu den Staatssekretär im Bayerischen Fianzministerium, Albert Füracker, gewinnen

©Daniel Ammon

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Samstag den 23.09.2017 unterstützte die Feuerwehr Merkendorf den Städtelauf der dieses Jahr in Wolframs-Eschenbach ausgetragen wurde indem die Strecken für die Läufer abgesperrt wurden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Sonntag den 21.05.2017 nahm die Freiwillige Feuerwehr Merkendorf zusammen mit den Ortsteilwehren am Mittelfränkischen Bezirksfeuerwehrtag in Weißenburg teil

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


5000 Liter Faltbehälter Bei der Übung am 08.05.2017 wurde erstmalig der 5000 Liter Faltbehälter komplett aufgefüllt und anschließend wieder mit verschiedenen Methoden abgepumpt. Die Befüllung erfolgte mittels schwimmendem Saugkorb aus unserem Übungsbecken heraus.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

In der Zeit vom 10.04.2017 bis zum 29.04.2017 nahmen die Kameraden Julian B. und Rene M. am Lehrgang "Geräteträger für schweren Atemschutz" erfolgreich teil. Der Lehrgang wurde in Heilsbronn abgehalten und bestand aus drei theoretischen Unterrichtsabenden, sowie praktischen Übungen an insgesamt drei Samstagen. In den Theoriephasen wurden vor allem die Grundlagen im Bereich Atemschutz mit den Schwerpunkten Technik, Einsatztaktik und Verhalten bei Gefahr gelehrt. Bei den praktischen Übungen wurde das korrekte taktische Vorgehen im Einsatz unter realitätsnahen Bedingungen (künstlich erzeugter Nebel) geprobt, hierbei wurde auch die Rettung von Personen aus verrauchten Gebäuden geübt. Die beiden Kameraden mussten sich zunächst einer schriftlichen Prüfung unterziehen, um abschließend die praktische Prüfung auf der Atemschutzübungsstrecke in Dinkelsbühl zu absolvieren. Wir beglückwünschen Julian und Rene zur bestandenen Prüfung als Atemschutzgeräteträger.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Motorsägenlehrgang

Mehr zum Motorsägenlehrgang

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" hieß die Leistungsprüfung, der sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Merkendorf stellten. Bürgermeister Hans Popp sprach zu Beginn der Prüfung ein Grußwort, in dem er das hohe gesellschaftliche Engagement der Floriansjünger hervorhob. Die Rothelme traten in drei Gruppen an. Neben theoretischem Fachwissen mussten sie auch eine verunglückte Person aus ihrem Auto bergen. Die Unfallstelle abzusichern, den Verkehr umzuleiten und die Erstversorgung waren Teil der Prüfung. Zudem setzten die Rettungshelfer Spreizer und Schneidgerät ein. Die Schiedsrichter achteten auch auf sauberes Arbeiten und die Schnelligkeit. Die Jugendgruppe der FFW Merkendorf legte ihre theoretisceh Prüfung mit erfolg ab. Ihr gehören an: Anna-Sophi H., Christoph K., Thomas L., Hannes O., und Timo T.. Jugendwart Christian Kistner zeigte sich ebenso zufrieden wie Kommandant Werner Rück mit den Feuerwehrlern, die die Leistungsprüfung bestanden hatten.

Stufe 1:Stufe 2:Stufe 3:Stufe 4:Stufe 5:Stufe 6:
7 Kameraden5 Florjansjünger2 Mitglieder3 Rothelme 3 Feuerwehrler 2 Merkendorfer

 Tabelle inklusive der Ortsteilwehr FFW Hirschlach (4 Kameraden) Text in abgeänderter Form von Herrn Ammon

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Dienstag den 14.03.2017 begannen einige freiwillige Helfer mit dem Umbau des ehemaligen LF 8, welches durch unser neues LF 10 ersetzt wurde, zu einem Jugendausbildungsfahrzeug. Die Jugendübung am 21.03.2017 wurde dazu benutzt beim Umbau mitzuwirken

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Freitag den 07.04.2017 um 18:30 Uhr werden einige Kameraden und Kameradinen das Leistungsabzeichen "Technische Hilfeleistung" ablegen. Für die Abnahme wird die kommenden zwei Wochen fleißig geübt. Genau Übungstermine werden noch bekannt gegeben

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Montag Abend den 07.03.2017 fand eine 1.5 Stündige Einweißung durch Herrn Gulden vom Krankenhaus Neundettelsau (Kommandant FFW Mitteleschenbach) über unseren Rettungsrucksack statt

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Samstag den 28.01.2017 fand unser Faschingsball zusammen mit allen Ortsteilwehren statt. Mit ca. 300 Besuchern war der Ball ein voller Erfolg! WIr bedanken uns bei allen Helfern und Gästen! 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Freitag den 07.04.2017 um 18:30 Uhr werden einige Kameraden und Kameradinen das Leistungsabzeichen "Technische Hilfeleistung" ablegen. Für die Abnahme wird die kommenden zwei Wochen fleißig geübt. Genau Übungstermine werden noch bekannt gegeben

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrzeugübergabe am 23.11.2016 bei Ziegler.